Betriebserkundung der Technikgruppe Klasse 7

Kategorie: Allgemein

Betriebserkundung „aus rund wird eckig“ beim    in Oberachern

Am Freitag, den 27. September 2019 waren 2 Technikgruppen der 7. Klasse auf Initiative von Herrn Raphael Friedel bei der Firma Sägewerk Keller in Oberachern eingeladen. Nach der Begrüßung und einer kurzen Vorstellung des mittelständischen Betriebs von Frau und Herrn Keller persönlich und einem kurzen Film über den Betriebsablauf durften die Schüler live erleben, wie aus runden Baumstämmen unterschiedlicher Länge eckige Bretter werden.

Aufgeteilt in 2 Gruppen und ausgerüstet mit Gehörschutz und Warnwesten begann die Führung durch 2 leitende Mitarbeiter am Holzabladeplatz. Insgesamt kommen im Schnitt ca. 40 LKW Ladungen Fichten- und Tannenholz täglich an. Seit einigen Jahren wird auch eine kleine Menge Douglasie verarbeitet. Alle Holzbearbeitungsschritte (Entrinden, Ablängen, Zusägen, Hobeln, Trocknung und Lagerung) wurden besichtigt, erklärt und Fragen beantwortet.

Zum Abschluss durften sich die Schüler, während sie mit Getränken und Brezeln versorgt wurden, noch einen Film über das Berufsbild des Holzbearbeitungsmechanikers anschauen. Alle waren sich einig, dass sich dieser Beruf in den letzten Jahren stark verändert hat. Es ist ein hochtechnischer Beruf und körperliche Arbeit hat deutlich weniger Bedeutung als früher.

Am Ende beantwortete Herr Keller  noch alle Fragen der Schüler. Besonders wieß er auf die Chancen eines Ausbildungsplatzes und den sicheren und zukunftsträchtigen Arbeitsplatz hin. Besonders in der derzeitigen Klimadiskussion trägt der Beruf einen großen Beitrag zur CO2 Reduzierung bei, da jeder Baum und jedes Brett eine große Menge an CO2 in sich gebunden hat.

Die Schüler und die Lehrer Herr Friedel und Herr Pütz möchten sich herzlich bei der Firma Sägewerk Keller für die praktischen Einblicke bedanken. Die Eindrücke und das vermittelte Wissen lassen sich sehr gut mit den Inhalten des Bildungsplans für das Wahlpflichtfach Technik verknüpfen.