Betriebserkundung der Technikgruppe Klasse 7

Kategorie: Allgemein

Betriebserkundung „aus rund wird eckig“ beim    in Oberachern

Am Freitag, den 27. September 2019 waren 2 Technikgruppen der 7. Klasse auf Initiative von Herrn Raphael Friedel bei der Firma Sägewerk Keller in Oberachern eingeladen. Nach der Begrüßung und einer kurzen Vorstellung des mittelständischen Betriebs von Frau und Herrn Keller persönlich und einem kurzen Film über den Betriebsablauf durften die Schüler live erleben, wie aus runden Baumstämmen unterschiedlicher Länge eckige Bretter werden.

Aufgeteilt in 2 Gruppen und ausgerüstet mit Gehörschutz und Warnwesten begann die Führung durch 2 leitende Mitarbeiter am Holzabladeplatz. Insgesamt kommen im Schnitt ca. 40 LKW Ladungen Fichten- und Tannenholz täglich an. Seit einigen Jahren wird auch eine kleine Menge Douglasie verarbeitet. Alle Holzbearbeitungsschritte (Entrinden, Ablängen, Zusägen, Hobeln, Trocknung und Lagerung) wurden besichtigt, erklärt und Fragen beantwortet.

Zum Abschluss durften sich die Schüler, während sie mit Getränken und Brezeln versorgt wurden, noch einen Film über das Berufsbild des Holzbearbeitungsmechanikers anschauen. Alle waren sich einig, dass sich dieser Beruf in den letzten Jahren stark verändert hat. Es ist ein hochtechnischer Beruf und körperliche Arbeit hat deutlich weniger Bedeutung als früher.

Am Ende beantwortete Herr Keller  noch alle Fragen der Schüler. Besonders wieß er auf die Chancen eines Ausbildungsplatzes und den sicheren und zukunftsträchtigen Arbeitsplatz hin. Besonders in der derzeitigen Klimadiskussion trägt der Beruf einen großen Beitrag zur CO2 Reduzierung bei, da jeder Baum und jedes Brett eine große Menge an CO2 in sich gebunden hat.

Die Schüler und die Lehrer Herr Friedel und Herr Pütz möchten sich herzlich bei der Firma Sägewerk Keller für die praktischen Einblicke bedanken. Die Eindrücke und das vermittelte Wissen lassen sich sehr gut mit den Inhalten des Bildungsplans für das Wahlpflichtfach Technik verknüpfen.

Nachgeholtes Schulfest bei schönstem Wetter

Kategorie: Allgemein

Nachdem das Schulfest im Juli wegen der enormen Hitze verschoben werden musste, fand am 19. September das nachgeholte Fest statt.

Vor allem für die neuen Fünftklässler war dies ein schönes Event, bei dem sie die neue Schule auf eine andere Weise kennenlernen und auch ihren Eltern ihren neuen „Arbeitsplatz“ zeigen konnten.

Doch nicht nur für die Fünfer, auch alle anderen Schüler, Lehrer, Eltern und sehr viele Ehemaligen haben den Weg  gefunden und verbrachten, bei Kuchen, Eis und Grillgut, schöne Stunden im Schulhof der Realschule.

Die beiden Pferde vom Reitclub Achern waren ein besonderes Highlight des Schulfestes. Frau König und Herr Rudolf ermöglichten es, gemeinsam mit Herrn Bohnert vom Reitclub, auf den Pferden ein paar Runden zu drehen.

Verschiedene Chöre unter der Leitung von Herrn Wöhrle und Frau Degen zeigten ihr musikalisches Können, und auch das Projekt Klangorchester zeigte musikalische Ergebnisse aus den Projekttagen vom Juli.

Rundum war es ein gelungenes Schulfest bei nicht zu heißen Temperaturen.

Das nächste Schulfest steht in zwei Jahren an, dann in noch größerem Rahmen, zum 50jährigen Bestehen der Realschule.

img_0548   img_0550

Freundschaft ist bunt