Willkommen

Bonjour - Hello - Kalimera - Salut - Ja-ßaß – Ciao

Schnuppertage berufliche Schulen Achern vom 27.01. –29.01.2020

Kategorie: Berufsorientierung (BO)

Liebe Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 und 10,

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte der Klassen 9 und 10,

im Rahmen der Berufsorientierung möchten wir Euch und Sie auf die Schnuppertage an den beruflichen Schulen Achern hinweisen.

Im Rahmen der Schnuppertage werden folgende Schularten bzw. Möglichkeiten vorgestellt:

  • 2 jähriges Berufskolleg Wirtschaft mit Übungsfirma –Fachhochschulreife
  • 3 jähriges Sozial-und Gesundheitswissenschaftliches Gymnasium Profil: Gesundheit –Allgemeine Hochschulreife = Abitur
  • 2 jähriges Berufskolleg für Pharmazeutisch-technische Assistentinnen und Assistenten (PTA) –Ausbildungsberuf und Fachhochschulreife

Das Anmeldeformular kann bei Herr Rudolf,  Herr Kempf abgeholt oder über die Homepage der beruflichen Schulen heruntergeladen werden.

Vorlesewettbewerb der 6.Klassen

Kategorie: Wettbewerb

Glückliche Gewinnerin des Vorlesewettbewerbs

an der Robert–Schuman–Realschule 2019 

Anne Lehmann Klasse 6b

 

Traditionell in der Vorweihnachtszeit ermittelten wir nach den jeweiligen Klassenentscheiden die diesjährige Siegerin im Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des deutschen Buchhandels.

Die Klassensieger der Klassen 6a, 6b, 6c und 6d wurden von der Jury begrüßt.

Zunächst wurde aus selbst ausgewählten Büchern gelesen, danach aus einem den Kindern unbekannten Text.

Schließlich wurde Anne Lehmann aus der Klasse 6b als Schulsiegerin ermittelt. Ihre Vertretung ist Tamara Decker aus der Klasse 6a.     Herzlichen Glückwunsch!

Folgende Klassensiegerinnen und Sieger nahmen teil:

Tamara Decker und Matthäus Straub 6a,

Anne Lehmann und Maxime Bauseler 6b,

Alisa Gschwind und David Walter 6c,

Emily Koppel und Nea Decker 6d

 

1. PA-Welle

Kategorie: Allgemein

In der 1. PA-Welle (Project Adventure) standen die Schülerinnen und Schüler vor einer Gruppenaufgabe. In einer vorgegebenen Zeit sollte sie Tennisbälle durch einen Parcour transportieren. Da es einige knifflige Hindernisse gab, war meistens die Hilfe anderen notwendig, um sicher ans Ziel zu kommen. Die Aufgabe wurde dieses mal nicht gelöst und somit konnten die Tennsbälle danach auch nicht in Süßigkeiten eingetauscht werden.
Es wurde aber erarbeitet, dass man seine eigenen Wünsche bei einer Gruppenaufgabe manchmal in den Hintergrund stellen muss und seine Fähigkeiten besser in die Gruppe einbringen muss.

img_0659  img_0668