AGs

Mountainbike

Das Landesinstitut für Schulsport (LIS) hat das Projekt Bike-Pool ins Leben gerufen, welches durch kooperierende Sponsoren unterstützt wird. Ziel ist es, den Radsport, insbesondere den Mountainbikesport einer breiteren Schülergruppe zugänglich zu machen. Die Firma RiBike in Achern stellt allen Fahrern des Rennstalls der Robert-Schuman-Realschule Mountainbikes der Marke Specialized / BMC / Cube zur Verfügung. Außerdem werden wir über einheitliche Trikots für unsere wöchentlichen Trainings verfügen. Während dieser Einheiten werden technische Grundkenntnisse vermittelt, Ausfahrten organisiert und die Teilnehmer werden in Fragen der Pflege und Reparatur der Mountainbikes geschult.

Hier geht's zu der Seite der Mountainbike-AG

Kickboxen

Beim Kickboxen als Sport-AG der Robert-Schuman-Realschule Achern handelt es sich um eine sportliche Ausrichtung, bei der Fitness, Gesundheit und vor allem Persönlichkeitsentwicklung in Verbindung mit dem Erlernen sozialer Kompetenzen im Mittelpunkt stehen. Zahlreiche wissenschaftliche Studien und Untersuchungen belegen, dass ein entsprechend methodisch aufgearbeitetes Kampfsporttraining hierzu einen wertvollen Beitrag leisten kann. Das klassische Boxen bzw. Kickboxen das seit Jahrhunderten bzw. Jahrzehnten als reiner Wettkampfsport kultiviert wurde, erhält dadurch eine ganz neue Perspektive, eine ganz neue Bedeutung.

Im Rahmen der Kickbox-AG der Robert-Schuman-Realschule finden keinerlei Boxkämpfe, Sparrings (Zweikämpfe im Training) oder sonst irgendwelche körperlichen Auseinandersetzungen statt. Vielmehr steht die Vermittlung der verschiedenen Box- und Kickboxtechniken als Schattenboxen sowie als Pratzentraining (mit Schlag- und Trittpolstern) im Vordergrund, bei dem auf direkten körperlichen Kontakt verzichtet und der Gegenüber nicht als Gegner sondern als Partner gesehen wird.

Das Workout ist vielseitig und geprägt durch Kraft- und Koordinations-Gymnastik, intensives Partnertraining sowie Schlag-, Meid-, Deckungs- und Verteidigungs-techniken. Im Training begegnen sich die Schülerinnen und Schüler gegenseitig mit Achtung und Rücksicht, es macht sie fit und gesund, gibt Selbstvertrauen, und sie lernen viel über sich und die Fähigkeit zur Selbsteinschätzung oder was Respekt und die Einhaltung von Regeln sich selbst und anderen gegenüber bedeutet (vgl. „Boxen als Schulsport: pädagogisch-didaktische Überlegungen zur Wiedereinführung des Boxtrainings in Schulen“, Wissenschaftliche Hausarbeit von Jürgen Hauser, Pädagogische Hochschule Weingarten, 2008, S. 5).

Project Adventure

Zentrale Anliegen des Project Adventure (PA) sind die Stärkung des Selbstwertgefühls bei Kinder, die Förderung sozialer Kompetenzen und der Vertrauensfähigkeit gegenüber sich selbst und anderen sowie die Schulung des Verantwortungsbewusstseins, der Selbstwahrnehmung und der Sensibilisierung für eigenes Verhalten und das Verhalten anderer. Das PA-Projekt besteht aus acht aufeinander aufbauenden "Abenteuerwellen", sowie zwei Abschlusstagen mit einer besonderen Aktivität und Abschlussreflexion.

Ein Nachmittag besteht aus drei Elementen:

  • Der inhaltlichen und sicherheitstechnischen Vorbereitung der Erlebnis- / Abenteueraktivität
  • Der Durchführung der Aktivität
  • Der Nacharbeit des Erlebten in der Gruppe

Das Project Adventure wird für Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen angeboten. Die Klassen werden zu Beginn des Schuljahres durch die PA-Teamer über das Projekt informiert.

PA7

Geschichte

Die Robert-Schuman-Realschule bietet Schülern den Besuch einer Geschichts-Werkstatt, in der Geschichtskenntnisse in praktischer Form umgesetzt werden. Im Jahr 2013 wird die Stadt Achern um ein Museum reicher sein: Im Arkadenbau der Illenau entsteht zur Zeit eine fest installierte Ausstellung zur Geschichte der psychiatrischen Heil – und Pflegeanstalt. Eine 9.Klasse unserer Schule erarbeitet zwei Schwerpunktthemen der Ausstellung. Dabei werden historische Quellen gesichtet und Informationen entnommen. Auf diesem Weg entstehen neue Informationstexte, außerdem wird eine anschauliche Multimedia-Installation vorbereitet.

Theater

Nachdem die Teilnehmer der Theater-AG im letzten Jahr mit Begeisterung die medienkritische Komödie „Das Monster hinter dem Fenster“ im Illenau-Theater aufgeführt haben, erhalten auch dieses Jahr Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, mit einer professionellen Schauspielerin und Regisseurin zusammenzuarbeiten. Ursula Bengel leitet zahlreiche Theaterprojekte mit Kindern und Jugendlichen und wird bei ihrer Arbeit an unserer Schule von Frau Bau und Frau Degen unterstützt. Zunächst werden den Teilnehmern durch gezielte Übungen Grundkenntnisse und Grundfertigkeiten der szenischen Darstellung vermittelt. Dazu gehören die Schulung des Ausdrucks und der Stimme sowie Übungen zur Körperwahrnehmung. Diese Kompetenzen und Fertigkeiten erleichtern den Teilnehmer nicht nur die Darstellung ihrer jeweiligen Rolle im Theaterstück, sondern führen auch zu gesteigerten Leistungen bei Präsentationen (Gfs, Referate, Eurocom) in der Schule und im späteren Berufsalltag (z.B. beim Vorstellungsgespräch).

In Anlehnung an das jüngst verfilmte Werk „Die Welle“ mit Jürgen Vogel, werden Szenen erarbeitet, welche den Schülern einen kritischen Blick auf Themen wie Ausgrenzung und Gruppenzwang bieten werden. Daneben erhalten sie Einblicke in die Gefahren faschistoiden Denkens und Handelns und verarbeiten kreativ und aktiv zentrale Inhalte des Geschichtsunterrichts in Klasse 9 und 10. Trotz hohem Zeitaufwand und großen Textmengen bereiten sich die Teilnehmer motiviert auf die Premiere am 10. Mai 2013 vor und werden daher sicher auch die zahlreichen Folgevorstellungen am 14.05., 15.05, 16.05. und 17.05. (jeweils 10:30 und 19:30) mit Bravour meistern. Natürlich sind alle herzlich eingeladen, sich davon selbst zu überzeugen. Karten sind auf dem Sekretariat bei Frau Kurz erhältlich.

Die wöchentlichen Proben finden immer mittwochs von 13:45 bis 15:15 in Raum N002 der Robert-Schuman-Realschule statt.

Theater

Schulband

Die Schulband der Robert-Schuman-Realschule ist eine Rockband mit den typischen Bandinstrumenten Schlagzeug, Bass, Gitarre, Piano/Keyboard und natürlich mit Gesang. Je nach Anlass wird die Band durch einen Bläsersatz ergänzt. Das Repertoire ist aus dem Bereich der Rock- und Popmusik. Momentan spielen wir u.a. Stücke von Metallica, Greenday, Adele, Sunrise Avenue und Foster the people. Die Proben finden freitags im Musiksaal von 12:10 Uhr bis 13:45 Uhr statt. Die Schulband hat Auftritte bei schulischen Veranstaltungen wie z.B. Schulfesten oder Abschlussfeiern und bei öffentlichen Veranstaltungen der Region wie z.B. beim Weihnachtsmarkt in Achern. Ende des Schuljahres ist die Teilnahme beim Bandwettbewerb „Battle of Schoolbands“ in Offenburg geplant. Im Juli ist ein mehrtägiger Probe-Hüttenaufenthalt geplant. Außerdem soll es im Frühjahr eine unplugged Straßenmusik-Session in der Fußgängerzone in Offenburg geben.

Wer Interesse hat, in der Schulband mitzuspielen ist herzlich eingeladen, freitags in die Probe im Musiksaal zu kommen. Wir freuen uns sehr über talentierten Nachwuchs!

MUM-AG

Wir sind Europa! Wir reden mit!

Die MuM-AG (Mensch und Umwelt Arbeitsgemeinschaft) der Robert-Schuman-Realschule in Achern bereitet sich für den 60. Europäischen Wettbewerb 2013 in Baden-Württemberg vor.

Der Europäische Wettbewerb begeht mit dieser Runde sein 60-jähriges Jubiläum und ist somit der älteste Schülerwettbewerb in Deutschland. Der Kerngedanke dieses Wettbewerbs ist es, die europäische Integration in der jungen Generation zu fördern. Vermittelt werden soll dies über die Auseinandersetzung mit verschiedenen Wettbewerbsthemen im Unterricht.

Die MuM-AG der Robert-Schuman-Realschule Achern, bestehend aus 8 Schülerinnen und 4 Schülern der Klassen 7a-c, nimmt an diesem Wettbewerb unter dem Motto „Wie schmeckt Europa?“ teil. Bereits Anfang November begann die Planung des Projektes. Durch eine kurze Recherchephase stand schnell fest, welche Köstlichkeiten aus Europa präsentiert und gekocht werden sollten. Die Schülerinnen und Schüler wählten die Länder Italien, Frankreich und Griechenland aus, sowie die jeweiligen typischen Gerichte. Nachdem diese Entscheidung getroffen war, fertigten sie selbstgeschriebene Rezepte sowie Menükarten und die Tischdekorationen an. Nach einer langen Vorbereitungsphase, kochten die Schülerinnen und Schüler dann am Montag den 26.11.2012 ihre Gerichte nach und speisten köstlich. Nun steht die Nachbereitung des Projektes an. Und die MuM-AG fasst ihr Projekt mit den Worten „Wir haben ein Stück Europa in die Schule gebracht“ zusammen.

mum3 mum2 mum1

SE (Soziales Engagement)

Wie auch in den vergangenen Schuljahren findet in den 9. Klassen die Durchführung des Projektes SE statt.

Dieses Schuljahr 2012/2013 haben die Schüler die Möglichkeit, entweder ein eigenständig organisiertes Praktikum durchzuführen, oder an einem vorgegebenen Projekt teilzunehmen.

Mittagspausenbetreuung:
Seit den Herbstferien führen mehrer Gruppen die Mittagspausenbetreuung für die Unterstufe durch. Dabei spielen sie mit den Schülern Fußball, Tischtennis oder Papierschlagen, schauen sich Filme an und gehen ganz auf die Wünsche der Unterstufenschüler ein.

Kevin, Moritz und Niclas aus der 9d – die erste Gruppe der Mittagspausenbetreuung – berichten rückblickend positiv von den Spielen mit den Jüngeren, auch wenn es anfangs für sie nicht ganz einfach war, genügende Schüler für ihre Spiele zu motivieren.

Noel, Pascal, Jannis und Mike aus der 9a haben die Kinder mit verschiedenen Wettbewerben motiviert und ihnen damit die Zeit der Mittagspause kurzweilig gestaltet.

Die Mittagspausenbetreuung findet jeden Nachmittag statt und die Neuntklässler freuen sich über großes Interesse an ihren selbst organisierten Spielen.

Patenschaft für die 5. Klässler:
Um den neuen Schülern der Robert-Schuman-Realschule den Start an der neuen Schule einfacher zu gestalten, haben sich drei Patengruppen aus den Klassen 9a, 9d und 9e dazu bereiterklärt, die neuen Fünftklässlern „an die Hand zu nehmen“ und mit ihnen verschiedene Aktionen durchzuführen.

Tristan Glatt aus der 9e berichtet von dem durchgeführten Ausflug mit der Klasse 5a ins Kids2Kids nach Bühl (siehe Photo) Mitte Januar, welcher den Schülern große Freude bereitet hat.

Chiara Meier (9e) hat im Dezember gemeinsam mit vier weiteren Paten aus den 9. Klassen und deren Patenklasse 5b Weihnachtssterne gebastelt, die danach verkauft wurden. Auch diese Gruppe plant einen Ausflug ins Kids2Kids nach Bühl. „Ich denke, es gehört viel Verantwortung dazu, wenn man sich um seine Patenklasse kümmert und deren Ansprechpartner ist, aber es bereitet uns große Freude diese Aufgabe zu übernehmen“, so Chiara.

Die Klasse 5c hat mit ihren Paten bereits einen Ausflug und eine Schulhausübernachtung durchgeführt. Clara Gundelach (9e) berichtet von gemeinsamem Kochen, Backen, Basteln und Filme schauen, bevor eine lange Nacht in der Schule auf dem Programm stand. Sie beschreibt die Erlebnisse mit der Patenklasse als gelungen und ist der Meinung, dass sie eine gute „Beziehung“ zu der Klasse aufgebaut hätten und sich darauf freue, weiterhin Ansprechpartner für die Fünftklässler zu sein.

Kooperation mit einer Grundschule und mit einem Altenheim:
Zwei Projektgruppen sind aktuell dabei, eine Kooperation mit der Grundschule Achern und einem Altenheim aufzubauen. Dies bedarf einer größeren Organisation, aber die Beteiligten sind motiviert und freuen sich auf die Zusammenarbeit.

72-Stunden-Aktion:
Die Klasse 9b hat sich für ein Klassenprojekt entschieden und nimmt an der 72 Stunden Aktion des BDKJ statt, welche vom 13. - 16. Juni 2013 stattfindet. Weitere Informationen zu der Aktion gibt es hier: www.72stunden.de

se1 se1

















Schulsanitäter der Robert-Schuman-Realschule Achern

Alessandro Walz             Davide Valle

Klasse 10c                          Klasse 10b

Wir sind sofort zur Setelle, sollte sich ein Schüler oder eine Schülerin verletzen oder Krank sein. Auch sind wir ständig über unseren Handys erreichbar. Die Handynummern, sind in jedem Klassenraum sowie in den Fachräumen ausgehängt. Sollte der Schüler oder die Schülerin direkt in das Sekretariat kommen werden wir von Frau Kurz über unsere Funkgeräte angefunkt und kommen direkt dort hin.