„Work for real“: Reges Interesse an der Ausbildungsmesse

Aktualisiert: 22. Juli



Rund 30 Betriebe informierten über die Zeit nach der Schule


Zum fünften Mal versammelten sich am Donnerstagabend von der Polizei bis zu den Pflege- und Handwerksberufen knapp 30 Ausbildungsbetriebe und weiterführende Schulen in der Aula und dem Pausenhof der Robert-Schuman-Realschule in Achern. Dabei waren einige der Ausbildungsbetriebe zum ersten Mal mit dabei, wie bspw. Hübner & Frank, Peters gute Backstube oder die Akademie für Pflege und Gesundheit Ortenau.

Die Siebt-, Acht- und Neuntklässler, vielfach begleitet von ihren Eltern, freuten sich an etlichen Messeständen über kurze Mitmachangebote, Präsente oder Verlosungen und über die gewinnbringenden Gespräche.


„Wir sind sehr zufrieden mit dem Termin am frühen Abend und dem sommerlichen

Ort. Das ist ein Gewinn, da auch die Eltern Zeit haben“, resümiert Thorsten Schmiederer von der fischer-group aus Achern. Und auch Schulleitern Karin Kesselburg, die gemeinsam mit Herrn Bürgermeister Dietmar Stiefel die Messe nach dem Auftakt der Schulband feierlich eröffnete, freute sich über die so zahlreich erschienen Gäste und die vielfältigen Angebote. Bei sommerlicher Atmosphäre,

guten Flammkuchen und einem Getränk waren auch ganz zwanglose Gespräche für

alle ein großer Gewinn. Angesichts der sinkenden Bewerberzahlen hofft vor allem

auch das Handwerk auf geeignete Bewerberinnen und Bewerber. Hier winken

steigende Löhne und ganz vielfältige und zukunftsweisende Tätigkeiten, wie die

Firma Hübner und Frank aus Achern-Großweier mitteilte. Durch die Energiewende

sind Gas-Wasser-Installateure gefragte Berufsbilder geworden.





56 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen